Backissues

2011-04-magazine-000_

Ausgabe 4/2011
Styleguide Mexico City
Interview Rozae Nichols

Editorial

Warum in die Ferne schweifen… Diese Frage beschäftigt uns bei der Suche nach den Schauplätzen unserer City-Guides immer wieder. Denn auch wir sind der Ansicht, dass das Gute oftmals direkt vor der Haustür liegt – unentdeckt, unbeachtet. Dass es sich allerdings auch absolut lohnen kann, das gewohnte Terrain zu verlassen und über den europäischen Tellerrand zu blicken: Mexiko-City liefert dafür den besten Beweis – gerade weil die Megametropole hierzulande eher für ihre Drogen- und Umweltprobleme als für ihre Annehmlichkeiten bekannt ist.

Dass es derer zur Genüge gibt, durften der Berliner Autor Johannes Thumfart und seine Freundin, die aus den Niederlanden stammende, mittlerweile ebenfalls in Berlin beheimatete Fotografin Rachel de Joode erfahren – und blieben gleich für drei Monate in der mexikanischen Hauptstadt. Anders hätten sie sich wohl kaum einen Überblick über die kontrastreiche, lateinamerikanisch wie international geprägte Mode-, Gastro-, Kunst- und Kulturszene verschaffen können. Ein Best-Of ihrer Erkundungstouren haben wir ab Seite 23 für Sie zusammengestellt.

Nicht in die räumliche, vielmehr in die zeitliche Ferne, genauer gesagt: in die 50er Jahre des letzten Jahrhunderts, schweift J’N’C-Autorin Fredericke Winkler. In ihrem Essay über Mode und Rock ’n’ Roll untersucht sie, welchen Einfluss der einst revolutionäre Worker-Look jugendlicher Subkulturen auf die nachfolgenden Dekaden hatte – und heute wieder in zunehmendem Maße hat. Gründe und Auslöser für den Trend, dessen Zenit noch lange nicht überschritten zu sein scheint, finden Sie ab Seite 56.

Rozae Nichols, die die Autorin Claudia Steiner und ihr Freund, der Fotograf Marden Smith, für J’N’C trafen, lebt und arbeitet im fernen Los Angeles. Hollywood ist um die Ecke, und doch herrscht im Studio der Designerin die konzentrierte Kreativität eines Künstlerateliers. Vorausgesetzt, es wird gerade einmal nicht über Schnitte und Stoffmuster diskutiert. Denn, was Qualität und Handwerk angeht, macht Nichols, die auch in L.A. fertigen lässt, keine Abstriche. Was sie sich für die Zukunft wünscht? Mehr Zeit für einen amtlichen Roadtrip.

Von Fernweh geprägt sind auch die Runway-Trends für den Sommer 2012, die Tana-Maria Schächtele unter der Headline ‚Blaumachen‘ vorstellt. Was im Reisegepäck der nächsten Sommersaison auf keinen Fall fehlen sollte, erfahren Sie ab Seite 64. Die entsprechenden fotografischen Anregungen aus unserer Moderedaktion folgen ab Seite 78.

Wir hoffen, Ihnen ein weiteres Mal Lust auf horizonterweiternde, grenzüberschreitende Erfahrungen gemacht zu haben.

Ilona Marx, Editor in Chief

 

Freie Mitarbeiter dieser Ausgabe

Fotografen
Ansgar, Roman Hayat, Rachel de Joode, Johanna Ruebel, Andy Rumball, Marden Smith, Gunnar Tufta, Christoph Voy, Patrick Walter

Illustratoren
Frauke Berg, Thomas Henkelmann, Vanessa Paulzen, Roman Klonek

Autoren
Linda Behnen, Gerlind Hector, Svea Jörgens, Julia Lauber, Claudia Steiner, Johannes Thumfahrt, Fredericke Winkler


 

JNC Ads Rectangle Home 06

Anzeige

Anzeige

Anzeige


Aktuelle
Ausgabe

Ausgabe kaufenAbonnierenMediadaten