Backissues

2010-04-magazine-000

Ausgabe 4/2010
Styleguide München
Interview Klaus Lohmeyer

Editorial

Auf der Suche nach Inspiration und Originalität hat es uns für dieses Heft ins spätsommerliche München verschlagen, wo sich in diesem Jahr die Wiesn zum 200. Mal jährte. Doch Jubiläum hin oder her: Zu unserer Freude durften wir feststellen, dass die Stadt an der Isar keineswegs nur aus Oktoberfest, Englischem Garten und Schwabing-Schickeria besteht – und auch sonst weit weniger verschlafen ist, als es ihr Ruf uns weismachen möchte. Frische Ladenkonzepte und alteingesessene Traditionslokale rund um den Gärtnerplatz sowie im Glockenbach- und Schlachthofviertel begeisterten uns sehr und ließen die Erkenntnis reifen, dass München gerade in Sachen Mode weit mehr zu bieten hat als das bekannte Chichi.

Von eben diesem hält auch Klaus Lohmeyer wenig. Was ihn bei seiner Arbeit hingegen inspiriert, verriet uns der Inhaber des Schmucklabels Werkstatt:München während eines Interviews.

München liegt ja quasi vor der Haustür. Daher gefiel uns die Idee, für unsere Brandfeatures etwas weiter über den Tellerrand zu blicken: Auf der Peru Moda, wie die Fashion Week in Lima heißt, überzeugte sich J’N‘C-Redakteur Andreas Grüter von der Schaffenskraft lateinamerikanischer Modedesigner. Und auch ‚The Brandery‘, Barcelonas very own Fashion-Tradeshow, war uns einmal mehr eine Reise wert. Was gibt es schließlich Spannenderes, als eine noch junge Messe beim Wachsen zu beobachten?

Eine der wichtigsten Modemetropolen dieser Tage, Stockholm, stand ebenfalls auf dem Programm. Dort trafen wir zur Fashion Week nicht nur ein ausgelassenes und hypergestyltes Modevölkchen, sondern auch eine Lokalmatadorin, die mit ihrer Kollektion in Skandinavien den Takt angibt: Astrid Olsson, ihres Zeichens Designerin des Labels Fifth Avenue Shoe Repair. Ein guter Anlass, um der Frage nachzugehen, wie sich modischer Avantgardismus und handwerkliches Traditionsbewusstsein eigentlich so locker unter einen Hut bringen lassen. Mehr dazu ab Seite 66.

Über Mode und Sex, seit ehedem ja ein heißes Pärchen, hat J’N’C-Autorin Fredericke Winkler nachgedacht. Warum die beiden sich so gut vertragen und was die Stofflichkeit mit den Hormonen zu tun hat, erfahren Sie in unserem ‚Mode und Sex‘-Report ab Seite 60.

Mode und Sex in Bild und Farbe gibt es schließlich auch in unseren Shootings. Junichi Kikuchi porträtierte die ebenso graziöse wie erotische Antwort auf Grace Kelly in London, während Anouk Morgan zwei mehr als nur befreundete Girls in New York für uns ablichtete. Ebenfalls für beiderlei Geschlecht schön anzusehen sind die gut gekleideten Young Guns von Wiebke Bosse, die die Wahlpariserin in Berlin fotografierte. In diesem Sinne wünschen wir einen heißen Modeherbst – und einen kuscheligen Winteranfang.

Ilona Marx, Chefredakteurin

 

Freie Mitarbeiter dieser Ausgabe

Fotografen
Wiebke Bosse, Junichi Kikuchi, Anouk Morgan, Hans Joachim Schmidt, Bárbara Vidal, Erwin Wenzel, Andi Zimmermann

Illustratoren
Roman Klonek, Vanessa Paulzen

Autoren
Eva Westhoff, Fredericke Winkler

 

Streetpeople anschauen


Aktuelle
Ausgabe

Ausgabe kaufenAbonnierenMediadaten