Erfolgreicher Start für die OutDoor by Ispo

Montag, 22. Juli 2019
E-Mail Druckbutton anzeigen? PDF
outdoor by ispo18 Focus Areas für über 1.000 Aussteller aus 35 Ländern und mehr als 22.000 Fachbesucher aus 90 Ländern – die erste OutDoor by Ispo bot zur Premiere vom 30. Juni bis 03. Juli ein facettenreiches Rahmenprogramm, das aus der Messe auch eine Erlebnisplattform machte. 

Unter dem Motto ‚There’s a perfect outdoor for everyone‘ fand Europas größte Outdoor-Fachmesse zum ersten Mal in München statt. Branchenübergreifend stand das Thema Nachhaltigkeit für viele im Fokus. Nicht nur im CSR Hub & Sustainability Kiosk wurden zahlreiche Initiativen und Projekte für eine nachhaltigere Branche gezeigt, auch in den übrigen Focus Areas und auf den Ständen der Aussteller war das Thema flächendeckend sichtbar. Branchengrößen wie Adidas oder Vaude, aber auch kleinere Firmen wie Picture Organic Clothing, Pyua oder der Newcomer Palgero beweisen, dass recycelte Polyesterfasern ebenso wie natürliche Stoffe – beispielsweise Fasern aus Holz oder Braunalgen – echte Alternativen zu konventionellen Kunstfasern darstellen. Mit der Einführung eines eigenen Code of Conducts, einem Verhaltenskodex für umweltfreundliches und sozialverantwortliches Handeln positionierten sich auch OutDoor by Ispo klar in Sachen Nachhaltigkeit. Dieser gab Organisatoren, Ausstellern und Besuchern der Messe konkrete Empfehlungen, klimaneutral und nachhaltig zu handeln. Das ISPO-Team selbst achtete bei der Planung und Umsetzung der Veranstaltung ebenfalls darauf, ressourcensparend zu agieren. Die Branche ging mit gutem Vorbild voran: Rund 75 Prozent der Teilnehmer reisten mit öffentlichen Verkehrsmitteln an.

Generell war die erste Ausgabe für die Veranstalter ein voller Erfolg – trotz Terminüberschneidung mit der Berlin Fashion Week. „Der große Zuspruch aus der Branche beweist den Erfolg unseres neuen Konzepts. Wir konnten unsere Versprechen aus dem Vorfeld einlösen und sogar übertreffen“, so Klaus Dittrich, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe München. „Gemeinsam mit der Branche sind wir in ein neues Zeitalter gestartet, in dem ‚Outdoor‘ keine vorgegebene Definition der Industrie, sondern der Überbegriff für die individuelle Haltung eines jeden Einzelnen ist.“

Der internationale Anteil der Aussteller erreichte bereits zur Premiere 84 Prozent. Zu den stärksten Ländern zählten Deutschland, UK, Italien, die Niederlande, China, Schweden und die USA. Von den Besuchern kamen zwei Drittel aus dem Ausland. Die besucherstärksten Länder waren Deutschland, Italien, Österreich, Schweiz, UK, Frankreich und die Niederlande. Der Anteil der Entscheider betrug 85 Prozent. Laut offizieller Marktforschung der Messe München bezeichneten 87 Prozent aller Besucher die Erstveranstaltung als gut bis ausgezeichnet. (Wie bei allen Veranstaltungen der Messe München werden auch die Besucher- und Ausstellerzahlen der OutDoor by ISPO von der Gesellschaft zur Freiwilligen Kontrolle von Messe- und Ausstellungszahlen (FKM) zertifiziert.)

Die Themenbereiche der OutDoor by Ispo reichten von Klassikern wie Wandern oder Klettern über Trailrunning, Wassersport und Urban Outdoor bis hin zur erstmaligen Integration von Adventure Travel und Bike. Guten Zuspruch erfuhr das neue Segment Cross-Industry mit Präsentationen der Fachmessen Automatica, Electronica, Expo Real, IFAT, LOPEC, Laser World of Photonics und Transport Logistic und Vorträgen jeweiliger Branchenvertreter, die Potenziale für die Zusammenarbeit mit anderen Branchen außerhalb von Outdoor aufzeigten.

Die nächste OutDoor by Ispo Fachmesse findet vom 28. Juni bis 1. Juli 2020 in München statt.

Weitere Informationen unter www.ispo.com.
Zurück ... Zuletzt aktualisiert am d.m.y  

JNC Ads Rectangle Home 06

Anzeige

Anzeige

Anzeige

J'N'C News

JNC-News-02-2017.jpg

Order here

J’N’C Media Data

Take a look here


Aktuelle
Ausgabe

Ausgabe kaufenAbonnierenMediadaten