City Guide Istanbul

E-Mail Druckbutton anzeigen? PDF

Istanbul

Issue 01/2015

 istanbul city guide

Text Gerlind Hector Photos Peter Lorenz

Hagia Sophia, Prinzeninseln, Topkapi-Palast – wer das übliche Touristenprogramm in Istanbul abspult, wird abends zufrieden ins Hotelbett plumpsen. Allerdings bietet die schöne Stadt am Bosporus weitaus mehr: eine umwerfende Kunst-, Club- und Kulturszene, die das ‚Best-of‘ aus Europa und Asien zusammenfasst. Das bedeutet grenzenlose Inspiration.

Wenn der Muezzin morgens um fünf den Wecker ersetzt, es nach Sandelholz duftet und der Tag jede Menge kreative Abenteuer verspricht, dann ist klar: Wir befinden uns in Istanbul! Die Megacity zwischen Orient und Okzident besitzt einen einzigartigen Charme und lässt sich mit keiner andere Metropole der Erde vergleichen. „Wie eine Mischung aus Kairo und Mailand. Oder wahlweise New York und Kabul!“, bringt es Antony Doucet, Marketing Manager des luxuriösen House Hotel, auf den Punkt. Der Franzose, der seit einigen Jahren in der schönen Stadt am Bosporus lebt, wird zu Recht in seinem internationalen Freundeskreis um seine türkische Wahlheimat beneidet.
Denn die Stadt ist ein wahrer Melting Pot der Kulturen, und die nationale Kunst- und Kreativszene hat sich Istanbul nicht ohne Grund als Zentrum ihres Schaffens ausgesucht. Jeden zweiten Tag eröffnet ein neues In-Lokal oder ein cooler Store – und welches Viertel gerade das Angesagte ist, sollte man alle paar Monate neu erfragen.

Hier existieren Läden und Cafés, die sich erfrischend abheben vom üblichen Einerlei.

Aktuell boomt Karaköy, das Quartier unterhalb des historischen Galataturmes, einem der vielen deutlich sichtbaren Wahrzeichen der Stadt. Der im 14. Jahrhundert von Genuesern errichtete Turm dominiert das Nordende des Goldenen Horns, der rund sieben Kilometer langen Bosporus-Bucht, und tagsüber bilden sich hier lange Touristenschlangen, die den einmaligen Blick quer über den europäischen, aber auch den asiatischen Teil der Stadt erhaschen wollen.
Hier in Karaköy existieren Läden und Cafés, die sich erfrischend abheben vom üblichen Einerlei der internationalen Labels und Ketten, die man ja bereits aus London, Lyon oder Lüdenscheid kennt. Ob vegetarischer Imbiss mit Studenten-Charme wie das Lokanta Helvetia oder auch ein kleiner Store wie das Aphorm, das eine junge türkische Schmuckdesignerin mit ihrer Schwester betreibt und das handmade Fashion, Accessoires und Interior Design vom Feinsten präsentiert.

Typisch Türkisches wird geschickt mit Einflüssen aus der westlichen Hemisphäre gemixt.

Individualität in Kombination mit Nationalität wird hier großgeschrieben, und gerade junge Modedesigner, Künstler und Architekten beschäftigen sich intensiv mit ihren kulturellen Wurzeln. Typisch Türkisches wird geschickt mit Einflüssen aus der westlichen Hemisphäre gemixt. Auf diese Weise wird auch die durchaus angespannte politische Situation im Land verarbeitet, die unter jungen, gut ausgebildeten Türken aktuell heiß diskutiert wird. Dem neuen Konservatismus, der aus Ankara vorgegeben wird, setzt man in Istanbul eine spielerische Auseinandersetzung mit der türkischen Identität entgegen.
Daher erlebt traditionelles Kunsthandwerk zurzeit ein großes Revival und macht auch bei lukullischen Genüssen nicht halt. An den Straßenecken lässt man sich frischen Granatapfelsaft pressen, und Börek, Bulgur, Baklava & Co. werden gerade in den jungen, coolen Cafés wieder gern kredenzt.
Griechen, Perser, Römer … wer war nicht alles hier, um über die Stadt mit ihrer einmaligen Lage zu herrschen, die mit dem Bosporus – seit der Antike eine der weltweit wichtigsten Wasserstraßen – den Weg vom Schwarzen Meer zum Marmarameer möglich macht. Aktuell sind es natürlich vor allem neugierige Touristen, die Istanbul erobern und zwischen Großem Basar und Blauer Moschee hin- und herwuseln. Wer sich aber aufmacht, Land und Leute jenseits der touristischen Hauptattraktionen kennenzulernen, wird auf pure Inspiration stoßen und auf jeden Fall wiederkommen wollen.

 

Zurück ... Zuletzt aktualisiert am d.m.y  

Aktuelle
Ausgabe

Ausgabe kaufenAbonnierenMediadaten